Sie sind hier: Angebote / Kindertageseinrichtungen / KITA Bad Lippspringe / Pädagogischer Ansatz

Ansprechpartnerin

DRK-Kindertageseinrichtung
Bad Lippspringe

Leitung: Anne Sondermann
Bahnhofstraße 13
33175 Bad Lippspringe

Tel:  05252- 9383609

Fax: 05252- 9383697

kita-badlippspringe[at]drk-jugendhilfe-lippe[dot]de    

www.drk-jugendhilfe-lippe.de

Öffnungszeiten

25 Stunden:
Montag bis Freitag 07:15 - 12:15 Uhr 

35 Stunden:
Montag bis Freitag 07:15 - 14:15 Uhr
oder 07:15-12:15 & 14:00 - 16:00 Uhr

45 Stunden:
Montag bis Freitag 07:15 - 16:30 Uhr 

Pädagogischer Ansatz

 

Wir bilden und fördern ganzheitlich- durch leben auf das Leben vorbereiten…!

Wir arbeiten nach dem Ko-Konstruktivistischen Ansatz, was bedeutet, dass wir gemeinsam mit den Kindern lernen. Wir sehen das Kind als kompetenten Menschen, trauen ihm etwas zu, vertrauen ihm. Die Kinder werden ganzheitlich (d.h. In allen Entwicklungsbereichen) gefördert und gefordert und bei Entscheidungen und Planungen integriert. So entsteht ein partnerschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis, bei dem die Kinder lernen sich gegenseitig zu akzeptieren, Meinungen zu äußern und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Kindern und Ihren Eltern ein Gefühl des willkommen seins zu vermitteln. Dazu gehört für uns ein freundlicher, wertschätzender Umgang miteinander, eine offene Atmosphäre mit Platz für Anregungen und eine gewisse Tages- und Einrichtungsstruktur. Dort wo Menschen sich wohl fühlen, können sie aufeinander zugehen und miteinander lernen. 

Alle Kinder werden morgens persönlich begrüßt. In den Gruppen finden sie täglich kleine Spielanregungen auf den Tischen und Teppichen, um dadurch leichter einen Einstieg in den Kindergartentag zu finden. Uns ist ein gewisser Anteil des Freispiels im Tagesverlauf sehr wichtig. Das bedeutet, die Kinder entscheiden selbst, was sie wo und mit wem spielen möchten. In dieser Zeit nehmen die Erzieherinnen am Spiel der Kinder teil, was ihnen einen Einblick in die aktuellen Interessen und den Entwicklungsstand der Kinder gibt. Durch die gemeinsamen Spielphasen entsteht ein intensiver Kontakt zwischen den Erzieherinnen und den Kindern.  

Nach ca. 3-4 Monaten, wenn die Eingewöhnungszeit der Kinder abgeschlossen ist und sich die Kinder gut in unserer KiTa eingelebt haben, laden wir die Eltern zu einem ersten gemeinsamen Austausch über ihr Kind ein. Darüber hinaus ist aber auch die kontinuierliche Entwicklungsbegleitung ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir behalten im Blick, wie die Entwicklung der Kinder verläuft und erarbeiten dazu passende Angebote und Projekte, welche alle Entwicklungsbereiche der Kinder unterstützen. In regelmäßigen Elterngesprächen tauschen wir uns mit Ihnen aus, stimmen unsere Erziehungs- und Bildungsarbeit mit Ihnen ab, um so gemeinsam die Entwicklung Ihres Kindes zu unterstützen.

Neben dem Freispiel gibt es auch Kleingruppenangebote, in denen wir den Kindern spezielle Themen anbieten, wie z.B. Experimentieren und Forschen, musikalische Angebote, Garten & Pflanzen, Snoezelen, Schwarzlichttheater, … Wir bieten diese Kleingruppenangebote für spezielle Altersgruppen an. Teilweise finden auch gruppenübergreifende Angebote statt, das heißt Kinder aus verschiedenen Gruppen nehmen an einem Projekt oder Angebot teil. So entstehen Freundschaften über die Gruppe hinaus. Jedoch müssen und können nicht immer alle Kinder diesen Alters daran teilnehmen. Nur ein Kind, welches sich für diesen Themenbereich zur Zeit des Angebotes interessiert, wird auch etwas lernen.

Die Vorbereitung auf die Schule ist natürlich ein wichtiger Aspekt, jedoch möchten wir darüber hinaus erreichen, dass die Kinder sich gut in die Gesellschaft integrieren können, lernen für sich und andere einzustehen und selbstbewusst durch das Leben zu gehen, ganz nach dem schon oben genannten Motto: „Wir bilden und fördern ganzheitlich- durch leben auf das Leben vorbereiten…! 

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder und eine erlebnisreiche Kindergartenzeit!