Sie sind hier: Angebote / Kindertageseinrichtungen / KITA Bad Lippspringe / Eingewöhnungszeit

Ansprechpartnerin

DRK-Kindertageseinrichtung
Bad Lippspringe

Leitung: Anne Sondermann
Bahnhofstraße 13
33175 Bad Lippspringe

Tel:  05252- 9383609

Fax: 05252- 9383697

kita-badlippspringe[at]drk-jugendhilfe-lippe[dot]de    

www.drk-jugendhilfe-lippe.de

Öffnungszeiten

25 Stunden:
Montag bis Freitag 07:15 - 12:15 Uhr 

35 Stunden:
Montag bis Freitag 07:15 - 14:15 Uhr
oder 07:15-12:15 & 14:00 - 16:00 Uhr

45 Stunden:
Montag bis Freitag 07:15 - 16:30 Uhr 

Eingewöhnungszeit

Die Eingewöhnungszeit gestalten wir in Anlehnung an das Berliner Modell ganz behutsam für die Kinder und Eltern. In den ersten Tagen bleiben die Eltern mit ihrem Kind in der Gruppe und erleben die Zeit mit ihrem Kind gemeinsam. Wenn das Kind Vertrauen zu den Erzieherinnen gefasst hat, werden die ersten Trennungsversuche gestartet. Je nach Verlauf werden die Trennungsphasen langsam ausgeweitet, bis das Kind sich an den Tag in der Kita gewöhnt hat. Dazu gehört, dass es sich von Kindern oder einer Erzieherin ins Spiel einbinden lässt, in der Kita isst, sich wickeln lässt oder auch schläft. Dabei schauen wir genau auf die Bedürfnisse des einzelnen Kindes. Die Eingewöhnungszeit dauert in der Regel 2-4 Wochen. 

Die Begleitung durch die Eltern in den ersten Tagen gibt dem Kind Sicherheit, so dass es die neue Umgebung nach eigenem Ermessen erkunden und die Menschen kennenlernen kann.

Eltern können in dieser Zeit die Erzieherinnen, Kinder und Eltern der Gruppe kennenlernen. So erhalten Sie einen Einblick in die tägliche Arbeit, in den Ablauf und die Umgehensweise der Erzieherinnen mit den Kindern.

Die Erzieherinnen nutzen diese Zeit, um Ihr Kind, aber auch sie als Familie kennenzulernen. Durch erste gemeinsame Gespräche erhalten die Erzieherinnen Informationen z.B. über die Ess- und Schlafgewohnheiten Ihres Kindes, Vorlieben und Abneigungen, Rituale und Bezugspersonen. Je besser die Erzieherinnen über tägliche Abläufe und Verfahrensweisen informiert sind, desto besser können sie im Kindergartenalltag auf Ihr Kind eingehen.